Donnerstag, 18. September 2014 | 10 Kommentare

Zweierlei Smoothies {Volvic Blogparade}


Hand auf´s Herz und Butter bei die Fische! Trinkt ihr genug? Und wenn ihr mengentechnisch genug trinkt: trinkt ihr auch das Richtige? Hier muss ich mir jetzt heute ausnahmsweise mal selbst auf die Schultern klopfen – ich bin nämlich absoluter Trinkverhaltens-Profi. Drei Liter Wasser am Tag sind für mich die leichteste Übung und deshalb habe ich auch gleich zugesagt, als Volvic anfragte, ob ich an deren Blogparade teilnehmen und ein paar Fragen beantworten möchte.

Freitag, 12. September 2014 | 12 Kommentare

Ideen für Pflaumen, Zwetschgen und Mirabellen


Meine letzte Biokiste war voll mit den saftigsten und leckersten Spätsommerfrüchtchen, die man sich nur vorstellen kann – bunte Pflaumen, dunkel-strahlende Zwetschgen und kugelrunde Mirabellen in rauen Mengen. Und wenn ich schon von der Natur mit Schönheit und Anmut gesegnete Models frei Haus geliefert bekomme, ist klar, dass sie vor meiner Kamera posieren müssen.

Freitag, 5. September 2014 | 16 Kommentare

Spätsommersalat mit Feigen, Ziegenkäse und Röstgemüse

Salat mit Feigen und Ziegenkäse

Feigen und Ziegenkäse. Das ist DIE Kombination überhaupt und ich schätze, es gibt kaum einen (Food)Blog, auf dem sie nicht mindestens ein Mal vertreten ist. Trotzdem verrate ich euch heute auch noch meine Variante, die außer den Hauptdarstellern noch eine Mischung aus Pflücksalat, gerösteten violetten Kartoffeln, Süßkartoffeln, Karotten und Zwiebeln sowie eine kleine Hand voll Walnüsse enthält.

Freitag, 29. August 2014 | 20 Kommentare

Hallo Spätsommer + Veränderungen


Ein bisschen fassungslos war ich ja schon, dass uns der diesjährige August scheinbar wieder keinen Sommer gönnt. Genau zwei Mal haben wir in diesem Jahr unser Boot eingepackt, aufgepumpt und zur Seemitte befördert, um dort Sonne zu tanken, das eine oder andere Radler zu uns zu nehmen und A****bomben-Battles (ohne feinste Garderobe) zu veranstalten  – das sind etwa dreiundzwanzig Mal zu wenig, um von einem richtigen Sommer zu sprechen. Aber gut, mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und der Spätsommer/Frühherbst mit seinen ganzen Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen, Feigen, Hortensien, Zwiebelkuchen, Kürbissüppchen und ersten raschelnden Blättern unter den Füßen auf dem Weg zur Arbeit hat ja auch seine guten Seiten.

Dienstag, 26. August 2014 | 12 Kommentare

Heidelbeer-Mandel-Crumble


Ich hatte zuerst an ein schönes Eis gedacht. Oder eine Joghurt-Mousse, garniert mit den kleinen, blauen Glücklichmachern, getoppt mit einer lila-pinken Sauce, ähnlich wie ihr sie jetzt auf den Fotos seht. Ich habe nämlich die schöne Aufgabe bekommen, für den EDEKA-Saisonkalender ein Rezept mit Heidelbeeren zu kreieren. Aber dann hat mir der Sommer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der macht nämlich entweder gerade ein Päuschen oder aber er hat sich schon komplett verabschiedet – wie auch immer der Stand der Dinge ist: auf Eis hatte ich keine Lust, auf Joghurt-Mousse auch nicht. Ein spätsommerlich-frühherbstlicher Crumble kam mir in den Sinn und die Lieblingsbeeren hüpften in doppelter Ausführung in mein Körbchen.

Dienstag, 19. August 2014 | 11 Kommentare

Man kann sein Herz schon mal in Heidelberg verlieren.

Heidelberg Tipps

Knapp sechs Wochen ist es nun schon wieder her, dass ich Stef, Vera und Rebecca in unserer kleinen Hütte willkommen hieß – für meinen Geschmack sehr eindeutig viel zu lange. Und als ich mir am Wochenende noch mal die Fotos anschaute, die ich gemacht habe, beschloss ich, euch an unseren drei gemeinsamen Tagen teilhaben zu lassen. Es sind weitesgehend Schnappschüsse. Fotos, wie man sie macht, wenn man die wertvolle Zeit einsaugt und in seinem Gehirn direkt im Langzeitgedächtnis abspeichert. Weil, auch wenn der Plan steht, uns zu viert jeweils noch in Wien bei Stef und in Kölner Nähe bei Rebecca zu treffen. Wer weiß schon, wann wir es tatsächlich schaffen? Den Zeitplan von vier erwachsenen Frauen auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, gleicht dem schreiben einer Doktorarbeit, wenn wir mal ehrlich sind. Ihr seht schon, ich bin ein bisschen wehmütig.